geschäftlich

Kurz erklärt: Sponsoring – was ist das eigentlich genau?

kurz-erklaert

Sponsoring ist im Wirtschaftsleben weit verbreitet. Klassische Felder sind der Sport, die Kultur, die Umwelt oder der karitative Bereich. Was macht dieses Kommunikationsinstrument aus und worin unterscheidet es sich von anderen?

Wer als Sponsor auftritt, möchte vom Image des Gesponserten profitieren. Dafür ist er bereit, den Empfänger durch Geld, Sachmittel oder Dienstleistungen zu unterstützen. Das gebende Unternehmen will sich mit Sponsoring einen Nutzen verschaffen, zum Beispiel zusätzliche Geschäfte ermöglichen oder neue Zielgruppen erschließen. Die Zusammenarbeit mit dem Empfänger ist vertraglich geregelt.

Sponsoring ist in der Regel mittel- bis langfristig angelegt. Für kurzfristige Umsatzsteigerungen werden andere Marketingmaßnahmen wie zum Beispiel Werbung gewählt. Und was unterscheidet Sponsoring vom Mäzenatentum? Während ein Sponsor handfeste wirtschaftliche Interessen im Auge hat, stehen bei einem Mäzen persönliche Motive im Vordergrund, nicht die Gegenleistung.