azubi-blog

Versprechen für die Zukunft: 10 neue Auszubildende

azubis-2017-intern
Unsere 10 neuen Auszubildenden im Kreise von Vorstand und Vertretern der Personalabteilung. Stehend von links: Vorstandsvorsitzender Norbert Lienhardt, Marktdirektor Michael Hoyer, Stefanie Kellerer (Personalabteilung), Auszubildender Jonas Marb, Auszubildende Julia Kaspar, stellv. Vorstandsmitglied Ingrid Stocker, Auszubildender Aaron Kappelmeier, Auszubildender Lennart Brüngel, Johann Kreitmayr (Leiter Personalabteilung), Bettina Schöffmann (Personalabteilung), Vorstand Stefan Maier. Sitzend von links: Auszubildende Clara Buchmann, Auszubildender Jan Hammel, Auszubildende Veronika Fuchs, Auszubildende Anna-Katharina Bauer, Auszubildender Johannes Maier, Auszubildende Katharina Müller. Foto: Petra Seemüller

Sparkasse empfängt Berufsanfänger 2017 – Jetzt für Ausbildungsstart 2018 bewerben

Mit offenen Armen hat die Sparkasse Pfaffenhofen jetzt ihre neuen Auszubildenden empfangen: 10 sympathische junge Berufsanfänger, für die am 01.09.2017 ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat. An ihrem ersten „Arbeitstag“ stand für die Azubis unter anderem die Begegnung mit dem Vorstand auf dem Programm. Vorstandsvorsitzender Norbert Lienhardt hieß sie herzlich in der Sparkassenfamilie willkommen und betonte, beide Seiten hätten eine gute Wahl getroffen und damit ein Versprechen für die Zukunft abgegeben.
Die neuen Azubis sind gerade erst angekommen, schon geht es in die nächste Bewerbungsrunde: Für den Ausbildungsstart 01.09.2018 können sich Schüler/-innen, die im nächsten Jahr Mittlere Reife oder Abitur machen, bereits jetzt wieder bewerben. Mehr Info!

Die 10 neuen Auszubildenden der Sparkasse Pfaffenhofen sind (in alphabetischer Reihenfolge): Anna-Katharina Bauer, Paunzhausen; Lennart Brüngel, Geisenfeld; Veronika Fuchs, Rohrbach; Jan Hammel, Pfaffenhofen; Aaron Kappelmeier, Pfaffenhofen; Julia Kaspar, Pfaffenhofen; Johannes Mair, Aiglsbach; Jonas Marb, Ingolstadt; Clara Buchmann, Hettenshausen; Katharina Müller, Wolnzach.

Zuwachs für die Sparkassenfamilie: Unsere neuen Auszubildenden. Foto: Manfred Hailer

Bevor ihre Ausbildung so richtig beginnt, konnten sich die neuen Azubis erst einmal in ihrer neuen Arbeitsumgebung „akklimatisieren“. Damit der Übergang ins Arbeitsleben bestmöglich gelingt, werden die jungen Berufsanfänger von ihren neuen Kolleginnen und Kolleginnen in der Sparkasse jederzeit gerne unterstützt. Am ersten Tag ihres neuen Lebensabschnitts standen neben Begrüßung durch Vorstand und Personalrat (in Person von Melanie Haslinger und Jugend-/ Auszubildendenvertreterin Verena Weinbauer) noch ein Fototermin, ein gemeinsames Mittagessen im Moosburger Hof und eine Kurzeinweisung durch die Personalabteilung auf dem Programm.

Natürlich waren die ersten Tage noch von vielen verwaltungs- und organisationstechnischen Erledigungen sowie internen Unterweisungen geprägt – ganz besonders auch zur zentralen Thematik Bankgeheimnis und Datenschutz. Aber auch erste kleine „Unterrichtseinheiten“, Einführungen in die digitalen Systeme und die Marktbereiche der Sparkasse sowie eine kleine Knigge-Schule gab es bereits. Von zwei Auszubildenden, die 2016 begonnen haben, wurden die neuen Azubis durch die Hauptstelle geführt – und anschließend zum gemeinsamen Eis essen.

Sie berichteten dabei auch über ihre positiven Erfahrungen im ersten Ausbildungsjahr. Insgesamt dauert die Ausbildung Bankkauffrau/-mann bei der Sparkasse Pfaffenhofen zweieinhalb Jahre. Sie verfolgt ein bewährtes Prinzip: Junge Bankkaufleute nicht nur auszubilden, sondern diese nach Abschluss der Ausbildung fest anzustellen. So konnten die Auszubildenden, die ihre Ausbildung im ersten Quartal 2017 abgeschlossen haben, mit nur einer Ausnahme alle in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Die Personalstrategie der Sparkasse, in erster Linie auf den eigenen Nachwuchs zu setzen, zieht sich bis in höchste Führungspositionen durch. Das bedeutet für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Sparkassen-Finanzgruppe auch beste Karrierechancen.

Pressespiegel: