mitarbeiter aktiv

Für Veronika Fuchs geht gerade ein Kindheitstraum in Erfüllung

prinzessin-2

21-Jährige Sparkassen-Mitarbeiterin aktuelle Geisenfelder Faschingsprinzessin

Einmal Prinzessin sein ... Davon träumen viele junge Mädchen. Für Sparkassen-Mitarbeiterin Veronika Fuchs geht dieser „Kindheitstraum“, wie sie selbst sagt, gerade in Erfüllung: Die 21-jährige Rohrbacherin ist in der Faschingssaison 2019/2020 als Veronika I. Prinzessin der Geisenfelder Faschingsgesellschaft (GFG) und bildet mit Michael III. das Prinzenpaar. Eine Liaison über die närrische Zeit hinaus: Veronika Fuchs und ihr Prinz, der 22-jährige Michael Meßthaler aus Ilmmünster, sind auch im normalen Leben bereits seit sechs Jahren ein Paar. Auf die beiden warten jetzt turbulente Wochen mit insgesamt rund 70 Auftritten. Der Eröffnungs- und Galaball am 28.12.2019 vor rund 550 Gästen und weitere sieben Auftritte am verlängerten ersten Januar-Wochenende – u. a. mit der symbolischen Schlüsselübergabe durch den Geisenfelder Bürgermeister Christian Staudter – waren bereits ein großer Erfolg.


Sparkassen-Mitarbeiter/-innen „Ganz privat“

In ihrem Beruf zeichnen sich die Mitarbeiter/-innen der Sparkasse Pfaffenhofen durch hohe Fachkompetenz und Beratungsqualität aus. Was unsere Kunden in der Regel aber nicht wissen: Viele von ihnen vollbringen auch in ihrem Privatleben Besonderes. Mit unserer Serie „Ganz privat“ rücken wir sie ein wenig ins Rampenlicht – in dieser Folge Veronika Fuchs, die amtierende Prinzessin der Geisenfelder Faschingsgesellschaft. Die 21-Jährige hat gerade erst ihre Ausbildung bei uns erfolgreich abgeschlossen und eine Stelle als Privatkundenberaterin in Pfaffenhofen angetreten.

Nicht nur in ihrem noch jungen Berufsleben hat Veronika Fuchs in diesen Wochen einen bedeutsamen Schritt getan. Auch privat reiht sich derzeit ein besonderes Ereignis an das andere: Am 16.11.2019 wurde sie bei der Inthronisation offiziell zur Geisenfelder Faschingsprinzessin gekürt, am 28.12.2019 hatte sie mit ihrem Prinzen beim Eröffnungsball den ersten ganz großen Auftritt und nur drei Tage später, an Silvester, konnte sie ihren 21. Geburtstag feiern.

Mädchenträume hin oder her: In jungen Jahren stand eine Karriere von Veronika Fuchs als Faschingsprinzessin dennoch zunächst auf wackligen Beinen. Denn das Verkleiden war eigentlich so gar nicht ihr Ding.

Früher war ich eher ein Faschingsmuffel, weil ich mich nicht verkleiden wollte. Aber die schönen Kostüme der Faschingsgarden haben mir schon sehr gefallen. Das war neben dem Tanzen mit ein Grund, dass ich 2017 in die Garde der Geisenfelder Faschingsgesellschaft eingetreten bin.- Veronika Fuchs
„In Geisenfeld stehen die Prinzenpaare für die kommenden drei Jahre bereits fest.“- Veronika Fuchs, GFG-Faschingsprinzessin

In den Jahren 2017 und 2018 tanzte Veronika Fuchs bereits beim Gardemarsch und beim Showteil mit – den Prinzessinnen-Traum natürlich immer im Hinterkopf. Bereits 2018 wäre die jetzt 21-Jährige bereit gewesen, ihn zu realisieren. Doch sie musste sich noch in Geduld üben, weil eine andere Prinzessin in spe die „älteren Rechte“ hatte.
So ist das nun einmal bei der GFG: Die Probleme anderer Faschingsgesellschaften, die manchmal verzweifelt nach einem Prinzenpaar suchen, kennen die Geisenfelder Karnevalisten nicht. Bei ihnen hat das Präsidium vielmehr die Qual der Wahl unter mehreren Bewerbungen. Und so stehen bei der GFG die Prinzenpaare für die nächsten drei Faschingssaisonen bereits fest.

Für die gerade begonnene Saison hatte Veronika Fuchs mit ihrer Bewerbung Erfolg – die Zusage erhielt sie bereits im Oktober 2018. Jetzt musste nur noch der richtige Prinz her. Für die 21-Jährige keine Frage: Das konnte natürlich nur der Michael sein, ihr Partner bereits seit jungen Jahren. Nur: Der 22-Jährige war zu diesem Zeitpunkt bei der GFG überhaupt noch nicht aktiv und ahnte nicht das Geringste von seinem Prinzenglück ...

Am Anfang war der Miche nicht so begeistert von meiner Idee und ich habe schon ein wenig Überredungskunst benötigt. Aber so ist das eben mit den Männern: Manchmal muss man sie zu ihrem Glück überreden. Und jetzt gefällt es ihm total gut ...- Veronika Fuchs

Nachdem seine Vroni, alias Veronika I., die Katze also aus dem Sack gelassen hatte, blieb Michael Meßthaler, alias Michael III., ja auch noch genügend Zeit, um sich mit der Prinzenrolle anzufreunden. Am 16.11.2019 wurden die beiden dann bei der Inthronisation offiziell als Prinzenpaar 2019/2020 der Geisenfelder Faschingsgesellschaft vorgestellt. Mit dem Training für den Fasching hatte das designierte Prinzenpaar bereits im April 2019 begonnen, zunächst zweimal pro Woche.

„Das war schon extrem hart. Und ich bin nicht nur einmal an meine Grenzen gekommen.“- Veronika Fuchs

Im September wurde die Frequenz dann auf viermal in der Woche erhöht und im November wurde es richtig hart: tägliches Training, natürlich auch am Wochenende. Nach der Arbeit direkt nach Hause, schnell noch was essen – und ab zum Training, manchmal erst von 22 Uhr bis Mitternacht, wenn andere schon schlafen. Privatleben ansonsten Fehlanzeige. Und als wenn das alles nicht schon gereicht hätte, musste die 21-Jährige auch noch ihre Abschlussprüfungen bewältigen ...

Ein gewaltiger Kraftakt also, den Veronika Fuchs zu meistern hatte. Doch seit dem Eröffnungs- und Galaball am 28.12.2019 hat der Fasching nun erst so richtig begonnen und bis Faschingsdienstag, 25.02.20202, warten nun noch über 60 Auftritte auf die Geisenfelder Faschingsgesellschaft und ihr Prinzenpaar. Doch wer glaubt, dass der Stress jetzt unvermindert weitergeht, sieht sich getäuscht: Der Fasching selbst ist für Veronika I. nur noch die sehnsüchtig erwartete Kür nach der anstrengenden Pflicht und die Belohnung für die Mühen und Entbehrungen der letzten Monate.

Die Sparkassenspiegel-Redaktion wünscht Veronika Fuchs im Namen aller Kolleginnen und Kollegen eine erfolgreiche Faschingssaison 2020!

Weitere Informationen und Fotos auf der >>>>> Website der GFG!

Pressespiegel: