spenden & sponsoring

5000 Euro Zuschuss: Da hüpften die Kinder vor Begeisterung

huepfburg-1
Einen symbolischen Scheck über 5000 Euro überreichte Sparkassen-Marktbereichsleiter Bernhard Mayer (2. v. r.) an 1. Bürgermeister Thomas Herker (links). Mit auf dem Bild noch Hüpfburg-Verleiher Norbert Kurzmeier, Privatkundenberaterin Emily Staacke und ein kleiner Besucher. Foto: Manfred Hailer

Scheckübergabe zur Eröffnung – 3500 Mädchen und Buben an vier Tagen mit dabei

Die Mädchen und Buben warteten am Freitagvormittag schon ungeduldig vor dem Eingang auf den „Startschuss“. Dann war es endlich soweit und sie durften das 6. Hüpfburg-Paradies in der Niederscheyerer Mehrzweckhalle bei freiem Eintritt stürmen. Organisiert hat die Veranstaltung wieder die Stadt Pfaffenhofen mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse. Der Pfaffenhofener Marktbereichsleiter Bernhard Mayer überreichte zur Eröffnung einen symbolischen Spendenscheck über 5000 Euro an 1. Bürgermeister Thomas Herker.

Foto: Manfred Hailer

Bereits seit 2014 gibt es das Hüpfburg-Paradies und genauso lange leistet die Sparkasse Pfaffenhofen den entscheidenden finanziellen Beitrag für das Event. Ohne ihren Zuschuss hätte das Hüpfburg-Paradies auch heuer nicht aufgebaut werden können. Und das wäre wirklich jammerschade angesichts der Begeisterung, mit der die Mädchen und Buben bei der Sache sind.

Foto: Manfred Hailer

3500 Kinder machen Freudensprünge

Da die Kinder derzeit auf Spiel und Spaß im Schnee verzichten müssen, erfreut sich das Indoor-Event in den Weihnachtsferien noch größerer Beliebtheit. Vom 27. bis einschließlich 30. Dezember ist das Hüpfburg-Paradies täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr für Kinder bis 12 Jahre geöffnet – aber nur nach Voranmeldung. Die Anmeldungen kommen nicht nur aus Pfaffenhofen, sondern aus dem ganzen Landkreis. Rund 3500 Mädchen und Buben machen heuer Freudensprünge.
Foto: Martina Spindler

Bürgermeister Thomas Herker bedankte sich zur Eröffnung bei der Sparkasse für die großzügige finanzielle Unterstützung und beim Hüpfburg-Verleiher Norbert Kurzmeier für die rund 20 fantasievollen Spielelemente zum Ausprobieren und Austoben für die Mädchen und Buben. Da verging die gebuchte Zeit wie im Fluge. Die mitgekommenen Eltern und Verwandten konnten sich unterdessen am Aktionsstand der Sparkasse (siehe Foto) von Marktbereichsleiter Bernhard Mayer und Privatkundenberaterin Emily Staacke informieren lassen.

Pressespiegel: