mitarbeiter aktiv

Bereits seit acht Jahren Feuerwehrfrau aus Leidenschaft

reichlmair
Der Funkmeldeempfänger, gerne auch als Piepser bezeichnet, ist ständiger Begleiter von Carina Reichlmair - auch am Arbeitsplatz.

Die 22-jährige Carina Reichlmair steht bei der Feuerwehr Scheyern ihren Mann

Wenn es mal „brennt“, ist Carina Reichlmair im übertragenen Sinne als Vertriebsassistentin der Firmenkundenbetreuung bei der Sparkasse Pfaffenhofen mit vollem Tatendrang zur Stelle. Doch die 22-Jährige löscht auch echte Brände, denn im Privatleben ist sie aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Scheyern. Längst nicht mehr nur etwas für „harte Kerle“, sondern zunehmend auch für engagierte und starke Frauen. Wie zum Beispiel Carina Reichlmair, die in einer früheren Männerdomäne erfolgreich „ihren Mann steht“ – und eine Menge Freizeit für das Wohl der Allgemeinheit opfert.

Sparkassen-Mitarbeiter/-innen „Ganz privat“

In ihrem Beruf zeichnen sich die Mitarbeiter/-innen der Sparkasse Pfaffenhofen durch hohe Fachkompetenz und Beratungsqualität aus. Was unsere Kunden in der Regel aber nicht wissen: Viele Mitglieder unserer Sparkassenfamilie vollbringen auch in ihrem Privatleben Außergewöhnliches. In unserer Serie „Ganz privat“ berichten wir darüber – in dieser Folge über Carina Reichlmair, die aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Scheyern ist. Von 2014 bis 2017 hat sie ihre Ausbildung bei der Sparkasse Pfaffenhofen absolviert und ist nunmehr Vertriebsassistentin der Firmenkundenbetreuung.
„Wenn ein Einsatz ist, dann fahren wir gleich zu Dritt ...“- Carina Reichlmair

Was hat Carina Reichlmair bereits als junges Mädchen von 14 Jahren ausgerechnet zur Feuerwehr gezogen? Diese Frage wurde ihr natürlich schon oft gestellt. Und nicht selten wird die Antwort darauf gleich aus der Tatsache abgeleitet, dass ihr Vater leidenschaftlicher Feuerwehrler ist. Und auch ihr Zwillingsbruder ist im Juli 2010 gemeinsam mit ihr der Scheyerer Feuerwehr beigetreten.

Doch trotz der „erblichen Vorbelastung“ ist Carina Reichlmair, wie sie betont, aus völlig freien Stücken und eigenem Entschluss in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten, so wie auch einige ehemalige Schulkameraden von ihr.

Die Feuerwehr liegt unserer Familie einfach im Blut. Mein Motto ist: Wenn ich in eine Notsituation gerate, dann will ich doch auch, dass mir geholfen wird.- Carina Reichlmair
Üben, üben und nochmals üben - denn im Ernstfall muss jeder Handgriff blind sitzen.

Diese Einstellung der 22-Jährigen sollte eigentlich jeder haben, doch die Realität sieht anders aus. Viel zu oft wird es als selbstverständlich hingenommen, dass die Feuerwehr in Notsituationen zur Stelle ist. Carina Reichlmair bedauert das, denn es ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit, dass Menschen ihre Freizeit ehrenamtlich für den Dienst an der Allgemeinheit opfern – und das obwohl sie manchmal nicht einmal ein Dankeschön bekommen ...

Viele Menschen machen sich keinen Begriff davon, wieviel Arbeit hinter der Einsatzbereitschaft Tag und Nacht steckt. Die Einsätze selbst machen dabei nur einen kleinen Bruchteil an Zeit aus.- Carina Reichlmair

Naturgemäß sind es aber die Einsätze, die besonders im Gedächtnis bleiben und die größte Wirkung in der öffentlichen Wahrnehmung erzeugen. Sie reichen für die Freiwillige Feuerwehr Scheyern von der Sicherheitswache bei Veranstaltungen im Prielhof (Klostergut) bis hin zu Verkehrsunfällen, Bränden und Katastropheneinsätzen. So zuletzt auch bei der Explosion am 01.09.2018 auf dem Raffineriegelände von Bayernoil in Irsching, dem bislang spektakulärsten Einsatz für Carina Reichlmair.

Einsatz beendet: Carina Reichlmair, abgekämpft aber glücklich, wieder einmal in einer Notsituation geholfen zu haben.

Die 22-Jährige ist keine Feuerwehrfrau wie jede andere, denn sie hat noch einen anspruchs- und verantwortungsvollen Zusatzjob. Als sogenannte Führungsassistentin ist es ihre Aufgabe, den Ablauf von Einsätzen zu dokumentieren. Dabei ist sie zugleich der verlängerte Arm der Einsatzleitung, muss mitdenken und mitorganisieren – und das nicht nur bei Einsätzen der Feuerwehr Scheyern.

Auf Anforderung muss Carina Reichlmair auch überörtlich eingreifen, wenn eine Feuerwehr zum Beispiel keinen eigenen Führungsassistenten hat oder bei Großeinsätzen mehrere davon benötigt werden. Obwohl hilfreich, reicht Organisationstalent alleine nicht aus, um einen solchen Posten bekleiden zu können. Die 22-Jährige hat dafür im Mai 2016 eine spezielle Schulung bei der Manchinger Feuerwehr mitgemacht.

Feuerwehr macht ganz offensichtlich Spaß.

Wer bei der Feuerwehr so aktiv sein will wie Carina Reichlmair, ist nicht zuletzt auf die Kulanz des Arbeitgebers angewiesen. Auch deshalb ist die 22-Jährige froh, bei der Sparkasse Pfaffenhofen zu arbeiten (siehe Erläuterung unten). Das Entgegenkommen ihres Arbeitgebers bekam sie zum ersten Mal bereits wenige Wochen nach dem Beginn ihrer Ausbildung bei der Sparkasse Pfaffenhofen zum 01.09.2014 zu spüren.

Bei einem Großbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ilmmünsterer Ortsteil Riedermühle war ich die ganze Nacht im Einsatz und bin dann morgens ganz normal, aber natürlich total übermüdet, in die Arbeit gegangen. Ich durfte sofort wieder nach Hause gehen und mich ausschlafen.- Carina Reichlmair

Auch das war ein Einsatz, den Carina Reichlmair ihr ganzes Leben lang nicht vergessen wird. Bei dem Brand entstand mehr als eine halbe Million Euro Sachschaden und es wurden rund 70 Rinder getötet. Vor zwei wild gewordenen Kühen, die in Panik vor den Flammen flüchteten, musste sich Carina Reichlmair sogar auf einen Traktor in Sicherheit bringen, um nicht selbst verletzt zu werden.

So gefährlich geht es – zum Glück – aber nicht bei allen Einsätzen zu. Es ist ja auch nicht der Nervenkitzel, der Carina Reichlmair reizt. Die 22-Jährige ist Feuerwehrfrau aus Leidenschaft für das Wohl ihrer Mitmenschen – und hier schließt sich der Kreis zu den Motiven für ihren Eintritt in die Feuerwehr ...

Freistellung bei Feuerwehreinsätzen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Pfaffenhofen, die in einer Feuerwehr aktiv sind, erleiden keine Einbußen, wenn sie zu Einsätzen ausrücken. Sie bekommen gemäß Bayerischem Feuerwehrgesetz die verpasste Arbeitszeit gutgeschrieben. Voraussetzung ist die Vorlage einer von der zuständigen Feuerwehr ausgestellten Bescheinigung in der Personalabteilung. Nach Nachteinsätzen zwischen 22.00 und 06.00 Uhr steht Feuerwehrfrauen und -männern eine Ruhezeit von acht Stunden zu. Hat ein Nachteinsatz also von 22.00 bis 03.00 Uhr gedauert, sind fünf Stunden der Nachtruhe verloren gegangen. In diesem Fall endet die Ruhezeit um 11.00 Uhr. Generell werden die gesetzlich getroffenen Regelungen bei der Sparkasse Pfaffenhofen im Zweifelsfall großzügig ausgelegt.