investitionen & nachhaltigkeit

Beitrag zu „Natur in der Stadt“: Ein neuer Sparkassenplatz

pm-sparkassenplatz-1-klein
„Vorboten“ für die Platzumgestaltung: An der Auffahrt zum Sparkassenplatz wurden bereits zwei neue Bäume gepflanzt, die schon bald nicht mehr kahl aussehen werden. Foto: Manfred Hailer

Sparkasse investiert rund 250.000 Euro in Verbesserungsmaßnahmen

Zur großen Gartenschau „Natur in der Stadt 2017“ putzt auch die Sparkasse Pfaffenhofen den Sparkassenplatz und ihre Außenanlagen kräftig heraus. Rund 250.000 Euro wird sie in den kommenden Wochen und Monaten in die Neugestaltung und in die Renovierung der oberen Tiefgarage investieren. Schließlich erfüllt der Platz eine zentrale Funktion als Verbindungsglied zwischen Stadtzentrum und Gartenschau-Areal sowie – über das Großevent hinaus – als Ort der Begegnung und als Kommunikations- und Lebensraum.

„Mit diesem Projekt nimmt die Sparkasse ihren öffentlichen Auftrag auch aus städtebaulicher Sicht wahr.“- Norbert Lienhardt, Vorstandsvorsitzender

Der Sparkassenplatz muss attraktiver gestaltet werden und zum Verweilen einladen, wenn man ihn noch stärker als bisher beleben will – so der Grundgedanke bei allen Überlegungen in Richtung neues Outfit. Den letzten Anstoß zur Umsetzung der Ideen in eine konkrete Planung gab das Näherrücken von „Natur in der Stadt“ vom 24. Mai bis 20. August 2017 in Pfaffenhofen. Vorstandsvorsitzender Lienhardt: „Mit der Neugestaltung leistet die Sparkasse – neben ihrem direkten Sponsoring in Höhe von 25.000 Euro – einen zweiten wesentlichen Beitrag zur Gartenschau, der aber noch weit über das Event selbst hinauswirken wird.“

Projektteam entwickelt Raum- und Gestaltungskonzept

Ein eigens gebildetes Projektteam setzte sich über mehrere Monate mit dem neuen Raum- und Gestaltungskonzept auseinander. Nach einer Bestandsaufnahme wurden erste Ideen und Vorschläge entwickelt. „Alle unter der Maßgabe, dass die neuen Gestaltungselemente mobil sein müssen“, wie Marktdirektor Michael Hoyer erläutert. Die Sparkasse hat zwar das Nutzungsrecht für den Sparkassenplatz, Eigentümer ist aber die Stadt Pfaffenhofen, die den Platz von Zeit zu Zeit in eine Veranstaltungsarena (z. B. für Konzerte) verwandelt. Dann dürfen keine fest installierten „Hindernisse“ im Weg sein.

„Die Kunststoff-Behälter sind von echtem Stein nicht zu unterscheiden und besitzen zudem eine wirksame Schutzhülle gegen Witterungs- und andere schädliche Einflüsse.“- Michael Hoyer, Marktdirektor

Die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen wurden durch das Architekturbüro Springer an vier regionale Garten- und Landschaftsbauer ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt als günstigster Bieter schließlich Arndt Garten- und Landschaftsbau aus Rohrbach. Prägendes Element werden künftig fünf überdimensionale dunkelgraue Pflanztöpfe in Steinoptik mit Felsenbirnen sein. Ihre spezielle Beschichtung hat mehre positive Effekte in Bezug auf Optik und Widerstandsfähigkeit.

Zu den Pflanztöpfen werden sich Sitzinseln gesellen und auch die Gastronomie am Sparkassenplatz ist in das neue Nutzungskonzept eingebunden. Außerdem wird der Platz – und das ganz wörtlich – in ein besseres Licht als in der Vergangenheit gerückt. Das Beleuchtungskonzept mit farblich abgestimmten Lichteffekten wird gemeinsam mit dem Lichtpunkt by Pollex, einem direkten Nachbarn der Sparkasse, umgesetzt.

Neu angelegt und bepflanzt: die Außenanlagen an der Zufahrt zum unteren Hof und die städtische Fläche rund um das angrenzende Trafohäuschen. Foto: Manfred Hailer

Die ersten Arbeiten sind bereits erledigt. Die Sparkasse hat ihre Außenanlagen im Bereich der Zufahrt zum unteren Hof bzw. Parkplatz zwischen Gebäude und Ilm neugestaltet und sich der angrenzenden städtischen Fläche rund um das Trafohäuschen mit angenommen. Es wurden ausschließlich heimische Gehölze und bodendeckende Stauden gepflanzt, wie auch an der Auffahrt zum Sparkassenplatz. Die beiden neu gesetzten Gold-Gleditschien sehen jetzt vielleicht noch ein wenig kahl und schmächtig aus, doch mit dem „Frühlingserwachen“ der Natur wird das bereits ganz anders sein. Die Auffahrt wird außerdem noch mit modernen Funkpollern ausgestattet und kann dann nur noch von Berechtigten befahren werden.

Der Platzumgestaltung wird die Sparkasse im zweiten Bauabschnitt die Renovierung der oberen Tiefgarage - Kunden- und Mitarbeiter-Parkplätze von Sparkasse und Stadtverwaltung - folgen lassen. Sie erhält einen freundlicheren Anstrich und eine bessere Beleuchtung – vermutlich aber erst nach „Natur in der Stadt“, weil sie in dieser Zeit dringend gebraucht wird und nicht gesperrt werden kann. Für die kommenden Jahre sind dann noch weitere Investitionen in Verbesserungsmaßnahmen vorgesehen. So werden unter anderem Möglichkeiten für „kosmetische Korrekturen“ an der Fassade des Hauptgebäudes in Pfaffenhofen geprüft.
Pressespiegel: